Über Mich

Nachdem ich in Deutschland geboren und teils hier, teils in Norwegen aufgewachsen bin und mein Studium in "International Business Management" in England absolviert habe, zog es mich in die USA, wo ich den Beruf der Hundefrisörin kennen und lieben gelernt habe.

Mein Diplom habe ich vor einigen Jahren an einer "Grooming Acadamy" im Bundesstaat Arizona erfolgreich absolviert und in verschiedenen Salons Erfahrungen gesammelt, bevor ich in 2015 mein eigenes Geschäft in Phoenix, Arizona eröffnet und mit 15 Angestellten geführt habe. 

Im darauffolgendem Jahr habe ich begonnen, neben meiner regulären Tätigkeit im Geschäft, an Showgrooming-Wettbewerben teilzunehmen.

Unter anderem habe ich auf der SuperZoo-Messe in Las Vegas, einer der größten Veranstaltungen dieser Art, Hunde in verschiedenen Kategorien frisiert.

Hier in Ebermannstadt möchte ich es kleiner halten, damit ich mehr Zeit für jeden Einzelnen der lieben Vierbeiner habe.

Außerdem freue ich mich bereits darauf nun auch die europäischen Frisierwettbewerbe teil zu nehmen.

Sie fragen sich wie die Preise zustande kommen?

Weil ich mir für die Tiere die Zeit nehme, die sie brauchen. anpasse.
Jeder Hund/jede Katze ist anders und hat, genau wie wir Menschen, seine eigenen Bedürfnisse an die ich mich individuell anpasse.
Es gibt Hunde, die sich sehr schnell frisieren lassen und es gibt Hunde, die eher hyperaktiv sind, Angst haben, schüchtern sind oder schlechte Erfahrungen gemacht haben.
Mir geht es in erster Linie darum, dass Ihr Hund/Ihre Katze Vertrauen zu mir aufbaut, damit er seinen/ihren Wellness-Tag in vollen Zügen genießen kann.

Ein kleiner Hund sollte bei einem guten Friseur, der sich dem Tempo des Hundes anpasst, im Durchschnitt 2-3 Stunden dauern.
Ein großer Hund ca. 3-4 Stunden.
Warum so lange? Damit der Friseurbesuch für den Hund/die Katze nicht in Stress ausartet und er/sie keine Angst davor entwickelt.

Um dem vorzubeugen, findet bei mir zunächst ein erstes Kennenlernen statt, bei dem geschaut wird wie das Tier auf die ungewohnte Umgebung reagiert.
Mag der Hund Radio zur Ablenkung, möchte  Er/Sie rausschauen können, wie verhält er/sie sich beim Baden oder Föhnen?
ALLES erfolgt in der Zeit, die das Tier braucht.
Zusätzlich frisiere ich JEDEN Hund, egal ob langer oder kurzer Haarschnitt, mit der Schere nach.

 

Kein Tier wird mit Zwang dazu gebracht still zustehen, nur damit mehr Termine vergeben werden können.
Jeder Kunde bekommt einen 2 bis 4 stündigen Zeitraum genannt, bevor der nächste Hund ins Geschäft kommt.

Ich habe den Anspruch, dass jeder Hund seinen SPA-Tag genießt, mein Geschäft entspannt verlässt und mit einem fröhlichen Schwanzwedeln zum nächsten Termin erscheint.

 

 

Selber haben ich und mein Mann sieben (7) Hunde und sechs (6) Katzen, die alle mit uns von Amerika umgezogen sind. Nie wird ein Tier weggegeben. Unsere Katzen sind meistens kurzhaarig außer eine. Bei den Hunden handelt es sich um einen Mini Pudel, einen Maltipoo, zwei Dackel Mischlinge, einen Beagle mix, und zwei große Doggen.

Bis auf 3 (2 Hunde und 1 Katze), sind alle unseren lieben Vierbeiner aus schlimmeren zuständen gerettet worden.

WISSENSWERTES

Baden, Föhnen, Ausbürsten

 

Vor dem eigentlichen Frisieren wird jeder Hund gebadet, getrocknet und gebürstet um Verschmutzungen, Staub, Körperfett, Knoten, etc. vor dem Styling schonend, aber gründlich zu entfernen. Nur so wird ein wirklich schönes Schnittbild erreicht.

Bleiben solche Verschmutzungen im Fell, fällt das Haar nicht richtig und erschwert das Frisieren. Auch wäre dann ein Arbeiten ohne Galgen, sonstige Fixierung und Zwang nicht möglich.

Schneiden von Hand

 

Warum nicht einfach abscheren? Ganz einfach: weil das Ergebnis nicht vergleichbar ist. Perfekte Hundecoiffure bedeutet, nicht zu sehen, dass der Hund geschnitten wurde. Er sieht einfach nur top gepflegt und in Form aus. Das Ergebnis mit einer Schermaschine wird in den allermeisten Fällen immer deutlich sichtbar sein. Ein kleiner, aber feiner Unterschied!

Unterwollentfernung

 

Unterwollentfernung ist Teil jeder korrekten Sommer- und Winterfrisur; im Gegensatz zur Sommerschur! Ein Hund mit viel Unterwolle wird mit speziellem Shampoo gebadet und anschließend  bereits ein Teil der Wolle mit dem sog. Blower (= Hochleistungsfön) herausgeföhnt. So getrocknet, wird die restliche Unterwolle mit speziellen Bürsten und Kämmen ausgebürstet. Bei mittel- bis langhaarigen Rassen (z.B. Golden Retriever, Berner Sennen, Border Collie, Australian Shepherd, usw.) wird im Anschluss noch von Hand mit der Schere beigeschnitten. Nun kann die Luft wieder zirkulieren, der Hund überhitzt nicht und dennoch bleiben Hitze-, Kälte-, UV-, und Nässeschutz erhalten. 

Entfilzen

 

Mit einem speziellen „Furminator Deshedding“ Shampoo wird bereits beim Baden vorbehandelt und ein entsprechender Conditioner wirkt möglichst lange ein. Beim darauffolgenden Föhnen wird versucht, Filzmatten von der Haut anzuheben, bzw. Filze zu entwirren. Anschließend heißt es bürsten, bürsten und nochmals bürsten

.Was machbar ist, wird entwirrt – manchmal hilft aber nur noch der Griff zur Schere. Mit regelmäßigen Friseurbesuchen und etwas häuslicher Pflege kann man Abhilfe schaffen und weiteren Verfilzungen wird zukünftig vorgebeugt.

Starke Verfilzungen sind für den Hund sehr schmerzhaft, deshlab lassen Sie es bitte nie soweit kommen, denn dann bleibt oft nur noch der Griff zur Schermaschine!

Pfoten

 

Die Pfotenbehaarung wird insbesondere zwischen den Ballen geschnitten, da sich hier Schmutz oder auch Filz festsetzen und dem Hund bei jedem Schritt Schmerzen bereiten kann.

Bei Hunden mit Unterwolle sollten die Pfoten nicht getrimmt werden, da deren Haar automatisch NICHT wächst.

Krallenpflege

Die Krallen sollten regelmäßig geschnitten werden. Für Hunde mit sehr langen Krallen empfiehlt sich ein 3 Wochenintervall. Bei allen anderen Hunden genügt es die Krallen alle 6 bis 8 Wochen zu kürzen.

Ohren- und Augenpflege

Die Ohren werden mit einem Spezialpuder von zu viel Behaarung befreit und bei Bedarf die äußeren Gehörgänge mit darauf abgestimmten Produkten gereinigt. Die Region rund um die Augen wird von störenden oder zu langen  Haaren befreit.

Intimpflege

 

Der Popo Ihres Lieblings sollte stets sauber und hygienisch sein, immerhin lebt er mit Ihnen zusammen in Ihrem Heim, vielleicht teilt er Couch oder Bett mit Ihnen. Beim Baden in der Wanne wird der Po gesäubert und die Haare rundherum geschnitten, damit sich dort kein Kot festsetzen  kann.

Im restlichen Intimbereich wird das Haar soweit gekürzt, wie es der Hund verträgt. Zu rigoroses Kürzen des Fells kann sonst zu andauerndem, unerwünschten Schlecken des Hundes führen.

Copyright 2019 Siw´s Hundesalon